Le Frecce tricolori

Zurück zur liste
Rivolto - Udine

Wenn der Kunstflug und die Frecce Tricolori dich begeistern, ist das Landhaus und B & B “Loggia degli Artisti” die perfekte Unterkunft in der Nähe von Rivolto

 

Aufgrund seiner günstigen Lage in Palazzolo dello Stella, nur wenige Kilometer vom Militärflughafen Rivolto entfernt,  ist das Bed and Breakfast „Loggia degli Artisti“der ideale Aufenthaltsort für Flugbegeisterte und insbesondere für Freunde der Frecce Tricolori, der italienischen Kunstflugstaffel, die ein Wochenende im Zeichen der Flugleidenschaft verbringen wollen.

In der ganzen Welt als die Frecce Tricolori bekannt,  ist die Italienische Kunstflugstaffel (PAN) Teil der italienischen Luftwaffe.
Es ist fast unmöglich, nie davon gehört haben: sie sind der Stolz Italiens und seit Jahrzehnten halten sie ihre Fans und Neugierige an, ihre Köpfe nach oben zu richten.
Die Gruppe, die im Jahr 1961 entstanden ist, stellt, mit ihren 10 Flugzeugen eine ständige Einrichtung für die Ausbildung des Formationskunstflugs  dar, neun davon fliegen in Formation, eines als Solist.                                                                       

Nicht alle wissen es, aber aber es ist das größte Kunstflug-Team der Welt;  das Flugprogramm,  bei dem ungefähr zwanzig fabelhafte Akrobatiknummern gezeigt werden , die das Publikum in Atem halten, dauert etwa eine halbe Stunde.
 

 

Die Geschichte

 

Seit 1982 ist der Standort der Frecce Tricolori der Flughafen Rivolto ca. 20 km von Udine entfernt, doch die Idee eine beständige Kunstflugstaffel zu gründen,  wurde in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts geboren.


So kam es, daß die besten Piloten aus den verschiedenen Abteilungen ausgewählt wurden, um die Gruppe zu bilden, die heute noch die die Wertschätzung ganz Italiens genießt.

 Im Jahr 1988 war die Gruppe Hauptbeteiligte am tragischen Flugunglück  in Ramstein: dabei wurden 67 Zuschauern und drei Piloten getötet. Zwei dieser Piloten hätten am Tag nach dem Unglück beim Prozeß von Ustica als Zeugen aussagen sollen.  Diese Situation führte zu mehr als einem Verdacht über die Natur des Unfalls.

Die Achtung vor der Gruppe ist jedoch nie verblasst, sodaß es den Frecce Tricolori in den letzten Jahren gelungen ist, wichtige Partnerschaften mit dem Motorradhersteller Aprilia und dem Autohersteller Pagani Automobili einzugehen und somit Sinnbild und Symbol für Italien zu werden.

 

Die Führung

 

Um aus nächster Nähe alle Geheimnisse der Frecce Tricolori kennenzulernen, sollte man eine Führung auf dem Militärflugplatz  buchen: eine faszinierende Reise zwischen Himmel und Erde.

Die Glücklichen, die an einer geführten Tour teilnehmen können, sind in der Lage, die Geheimnisse der Flüge und die am stärksten von den Piloten frequentierten Standorte kennenzulernen und können in dieser akrobatischen, aber disziplinierten Welt eintauchen.

Viele der vorgeführten Filme und Zeugnisse erzählen von der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft der italienischen Kunstflugstaffel.

Das I-Tüpfelchen eines Besuchs ist aber die Möglichkeit eine Aermacchi MB339, das Flugzeug der Nationalen Kunstflugstaffel,  aus der Nähe zu sehen.
 

Außerdem kann man lernen, wie man einen Helm und die Anti-G-Overalls  anzieht und wer Glück hat, kann, falls die Patrouille bei keiner Flug-Vorführung beschäftigt ist, auch einem ihrer Übungsflüge beiwohnen.

Die Tour dauert ca. 3 Stunden und kostet 10 Euro pro Person.
 
 

frecce-tricolori